Denkmäler geschändet - Dritten Weg zerschlagen! - Nie wieder Faschismus!

Autor: anonym Regionen: Bayern Themen: Antifa Antirassismus Datum: 18. Oct 2020 Quelle: http://4sy6ebszykvcv2n6.onion

Bereits am letzten Wochenende wurden in Gräfenberg und in Coburg 2 Denkmäler von AntifaschistInnen besucht. Die Denkmäler waren in der Vergangenheit Anlaufstelle für Nazischweine des Dritten Wegs, die dort Kränze abgelegt haben und sich um die Instandhaltung gekümmert haben.

Dies und der Inhalt der Denkmäler waren Grund genug sie zu besuchen und mit Bitumen und viel Farbe zu zerstören. Somit ist ein Sachschaden von über 10.000 Euro entstanden. Die Denkmäler erinnern ausschließlich an deutsche Opfer im Zweiten und im Ersten Weltkrieg und stellen sie, als die Menschen da, die unter den Kriegen am meisten gelitten haben. Dieser Inhalt passt perfekt in die Ideologie des Dritten Weges. Jedoch wissen wir alle was der deutsche Faschismus und das deutsche Kaiserreich angerichtet haben. Millionen von Menschen die nicht in ihr Weltbild gepasst haben, haben sie umgebracht. JüdInnen, AnarchistInnen, KommunistInnen, Sinti und Roma, und viele andere Menschen. Ihr seid niemals vergessen! Doch erinnern heißt kämpfen. In unserer heutigen Zeit in der die bürgerliche Gesellschaft sich immer schneller und weiter faschisiert und immer härtere Gesetze beschlossen werden, ist es an der Zeit, dass wir uns als AntifaschistInnen zusammenschließen und einen überzeugten Kampf gegen Faschismus, Kapitalismus und Patriarchat führen. Egal ob Blockaden auf Naziaufmärschen, Initiativen gegen faschistoide Gesetzesinitiativen, Körperliche Angriffe auf FaschistInnen oder Sachbeschädigungen. Der Kampf sollte auf allen Ebenen und mit allen Mitteln geführt werden! Bildet Antifa Banden! Nie wieder Faschismus! Zusammen gegen Kapitalismus und Patriarchat! Wir sind alle 129!


Bild(er): Melden Kommentieren