Tag X Sponti zusammengeschlagen? - Anderswo die Wut austragen!

Autor: anonym Regionen: Berlin Datum: 8. Aug 2020 15:29 Quelle: http://zf2r4nfwx66apco4.onion

In den letzten Wochen kam es in Berlin immer wieder zu Ausschreitungen zwischen genervten Menschen und den Cops. Ob bei Jugendlichen im Mauer- und Gleisdreieckspark, Spontis oder Demonstrationen.

Auf der Demo am vergangenen Samstag mussten mehrere Hundertschaften Steine und diverse andere wurftüchtige Gegenstände fressen. Zudem wurden Gebäude und Institutionen, welche aus unserer Sicht die Stadt der Reichen repräsentieren, attackiert. Ein Ohnmachtsgefühl, welches oft auf (Berliner) Protesten herrscht, wurde kollektiv gebrochen und in eine offensive Dynamik umgewandelt.

Nachdem die Tag X Sponti gestern Abend nach 50m gestoppt und eingekesselt wurde, haben wir den gewonnen Mut der letzten Wochen genutzt, um anderswo unsere Wut über die Räumung des Syndikats zu äußern.

Wir haben in der gleichen Nacht das Büro das Immobilienunternehmen Covivo angegriffen und ihre Scheiben mit Hämmern bearbeitet. Covivo gehört zu den größeren Immobilienunternehmen in Europa und ist auch mit 40.000 Wohneinheiten in Deutschland vertreten. Hier in Berlin werben sie mit hippem eingerichtetem Wohnen im Stadtzentum.

Vor allem wenn Demonstrationen zusammengeschlagen, gestoppt oder aufgesprengt werden ist der Abend für uns nicht vorbei, sondern fängt gerade erst an!

In Solidarität mit dem Syndikat und allen anderen bedrohten Projekten! Bullen, Immobielienhaie – Verpisst euch aus den Städten!


Melden Kommentieren