[HH] Farbe und Glasbruch für die SAGA - ein Geschenk aus der Schanze

Autor: anonym Regionen: Hamburg Themen: Freiräume Repression SozialeKämpfe Soziale-Kämpfe Datum: 8. Aug 2020 04:22 Quelle: http://zf2r4nfwx66apco4.onion

Als Antwort auf die Räumung des Syndikats haben wir uns entschieden, einen lokalen Akteur der Verdrängung und Gentrifizierung anzugreifen. Wir, eine autonome Antiterrorzelle, sahen uns gezwungen, dem Hausverwaltungsbüro der SAGA (Methfesselstraße 37, Eimsbüttel) in der Nacht des Tag X die Fassade zu schmücken. Mit 10 Farbbomben, hergestellt aus einfachen Wasserbomben und in Wasser gelöster Wandfarbe, einem Stein und Graffiti ging es an die Aufgabe, die Räumung des Syndikats zu rächen! Der Pflasterstein ist ein nettes Geschenk der Schanze und hat ein 20cm breites Loch in die Scheibe geschlagen. Die Farbbomben schmücken nun in rot die Gebäudefront und die Fassade verkündet "Syndi lebt" - als Zeichen der Solidarität mit dem leider geräumten Syndikat.

Die SAGA ist der führende Immobilienkonzern Hamburgs und damit Eignerin von über 135.000 Wohnungen und mehr als 1.500 Gewerbeobjekten. Dies macht sie zu einer der stärksen Kräfte in der Gentrifizierung unserer Stadt. Zudem wollen sie im Zuge der Erneuerung der Sternbrücke den linken Bauwagenplatz Zomia räumen und dort Luxuswohnungen eröffnen. Wir werden nicht akzeptieren oder dulden, dass unsere Kieze und Freiräume noch weiter verschandelt werden! Grund genug, um eine solche Aktion durchzuführen.
ALERTA!


Melden Kommentieren
Kommentare:

Edit

Autor: anonym Datum: 8. Aug 2020 04:34 Quelle: http://zf2r4nfwx66apco4.onion

Love and Solidarity (insbesondere mit den Genossis des Syndikats und denen, die starke Repressionen erleiden mussten) nach Berlin

Eine autonome Antiterrorzelle <3

Melden Kommentieren